Die ersten Termine der noch jungen Spielzeit stehen fest.

Wir spielen in Simtshausen im Bürgerhaus und zwar am
 18.03.2017 um 20:00 Uhr, 19.03.2017 - 16:00 Uhr und 25.03.2017 - 20:00 Uhr.

Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 8,-€ und an der Abendkasse 9,-€.
Karten können ab sofort hier und unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

Folgende Akteure werden auf der Bühne stehen:

Marianne Pitz, Tanja Schlitzkus, Christiane Höcker, Frederike Terörde, Alexandra Matern und erstmals Nicole Zimmer. Weiter spielen Rene Römershäuser, Florian Jesberg, Dieter Höcker und Robert Höcker.

 
 

 
 
 

IMG 2822
 

Die Akteure des Simtshäuser Dorftheaters bedanken sich ganz herzlich bei ihren Besuchern.

Weitere Fotos gibt es in der Bildergalerie.

 

 
 
TanteJutta

 
 
Die HARLE-KIDS nach ihrer spektakulär tollen Premiere:
 IMG 1863
 (Noch mehr Fotos gibt es in der Bildergalerie)
 
 
12182737 1218358791514424 503087558499241657 o
 
 
 

   
Kleine Nachbereitung des spanischen Abends:
 
Gazpacho   Nackensteaks 
 
Crema Catalana  Folie1
 
cid inlineImage1  cid inlineImage0
 

 

SIMTSHÄUSER DORFTHEATER -
Wir wieder da – wir spielen „Piraten-AHOI“

 

Wir sind  wieder aktiv und eifrig beim Proben. „Piraten AHOI“  - eine bissige Komödie, die in den letzten Jahren mit großem Erfolg aufgeführt wurde.

Kerstin Wilbert sorgt sich sehr um ihren Vater Peter. Zwar weiß sie, dass er es nicht gerade leicht hat mit seiner Hygiene,- und putzsüchtigen Frau Sigrid, doch was sie an diesem Wochenende von ihm zu hören bekommt, beunruhigt sie doch über alle Maßen. So behauptet er, einen Kapuzineraffen in Strickweste gesehen zu haben, der ihn ohrfeigte und
mit Käsesahne bewarf. Ebenso hätten zwei Piraten seinen Keller gestürmt. Während der eiligst herbeigerufene Hausarzt Doktor Rüssel zunächst bei Peter ‚Verwirrtheit aufgrund Einsatz von toxischen Reinigungsmitteln‘ diagnostiziert, stürzen sich Sigrid und ihre Freundinnen Else, Rosi und Gerda neugierig auf die neue Nachbarin. Sie laden sie zu ihrem monatlichen Treffen zum Austausch von Haushaltstipps und Putzmitteln ein.
Doch Dank einem von Vicky mitgebrachtem Kanister Bananenschnaps, verläuft der Nachmittag anders als gewöhnlich. Gespannt lauschen sie ihr,als sie erzählt, dass sie eigentlich nur hier sei, um ihren Vater zu suchen. Dieser sei aus einem Süd-See-Altenheim getürmt, weil er von der Piraten-Partei gehört habe und nun unbedingt deren Vorsitzender werden wolle. Es kommt die Meldung, dass Vickys Vater bei einer Veranstaltung der Piraten gefunden wurde. Überstürzt beschließen die fünf, ihn einzufangen….

Auf der Bühne Christiane Höcker, Kerstin Schmidt, Frederike Terörde, Tanja Schlitzkus, Alexandra Matern und Christina Weide . Männliche Darsteller sind Marco Sauerwald, Rene Römershäuser, Robert Höcker, Florian Jesberg und Matthias Höcker.

Die Proben sind sehr gut gelaufen und so weit gediehen, dass wir als Aufführungstermine folgende Daten nennen können:

Samstag, der 28.02.2015, 20:00 Uhr und
Samstag, der 07.03.2015, 20:00 Uhr
im Bürgerhaus Simtshausen.
Samstag, der 14.03.2015 im Bürgerhaus Oberrosphe,
Samstag, der 21.03.2015 in der Lahnfelshalle Goßfelden
Samstag, der 28.03.14 im Bürgerhaus Großseelheim

Der Vorverkauf für die Vorstellungen in Simtshausen und Oberrosphe hat jetzt begonnen.

Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 7,50 € und an der Abendkasse 8,50€.

Tickets können ab sofort unter der Hotline (0 64 23) 37 80 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden

 

 
750
 

 
 
 
 

 

 

plakat erw-offiziell
Fotos von der Premiere finden sich in der Bildergalerie
 
SIMTSHÄUSER DORFTHEATER 

 „Das Geheimrezept“  - eine bissige Komödie, die in den letzten Jahren in Norddeutschland mit großem Erfolg aufgeführt wurde.
Hein Tienken ist Seemann im Ruhestand und hat sich von seinem Ersparten den „Poggenhauser Krug“ gekauft, und dort bietet er besonders ger n seine Spezialität „Hackelümmels“ an. Ja, vom Kochen versteht Hein etwas, nur mit den Finanzen klappt es nicht so gut. Deshalb sitzt ihm auch der Gauner Raffig im Nacken, der ihm den Gasthof abjagen will. Um die drohende Pleite abzuwenden, versucht Hein, seine Enkelin Rieke mit einem Ansie Kantstein zu verheiraten. Der ist angeblich reich, in Wirklichkeit aber nur ein Köder von Raffig. Als der Krug versteigert werden soll, scheint alles aus zu sein, doch da zieht im Hintergrund jemand die Fäden und sorgt dafür, dass Raffig nicht zum Zuge kommt und Hein Tienken weiterhin im Poggenhauser Krug „Hackelümmels“ zubereiten kann
Auf der Bühne stehen in diesem Jahr: Marianne Pitz, Frederike Terörde, Bettinna Fenner und Tanja Schlitzkus. Männliche Darsteller sind Marco Sauerwald, Rene Römershäuser, Robert Höcker und Florian Jesberg.

 

 


 

der zauberer von oz -probe am 24.11.12 013

SIMTSHÄUSER DORFTHEATER -
„Der Zauberer von Oz“ verzauberte große und kleine Besucher im Bürgerhaus Simtshausen

Das ganz normale Chaos herrschte am vergangenen Wochenende jeweils eine Stunde vor den Vorstellungen der HARLE-KIDs. Kostüme wurden probiert, Hexen, Mohnblumen, Löwen und Vogelscheuchen geschminkt. Es wurde geschnattert, Text geprobt und sich ganz einfach auf die Vorstellung gefreut. Mitten drin war Monika Moser, die in toller Zusammenarbeit mit den Eltern der Kinder Struktur in dieses Chaos brachte und bis zum Vorstellungsbeginn ganz einfach eindrucksvolle Masken bildete. Damit nicht genug, die Eltern der jungen Darsteller bereiteten sich vor, während der Pausen die Zuschauer mit leckerem Kuchen zu verköstigen.

Pünktlich hob sich der Vorhang und den Zuschauern bot sich ein zwar zum Teil buntes, aber dennoch auf ein Minimum an Ausstattung reduziertes Bühnenbild. Wie Marco Sauerwald und Rene Römershäuser als verantwortliche Spielleiter versicherten, soll hierdurch die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf das Spiel der Akteure gelenkt werden, Farbe käme durch die Masken ins Spiel. Im Verlauf der Aufführung zeigte sich, das dieses Experiment auch in diesem Jahr wieder aufging.  Die Nachwuchsspieler führten das Stück nach dem Original in einer Bearbeitung von Karen Winkler sehr souverän auf. Da wir hier nicht alle Darsteller nennen können, haben wir uns im folgenden auf die Hauptrollen beschränkt.
Dorothy (gespielt von Kristin Kaletsch) führt bei Tante Em und Onkel Henry ein langweiliges Dasein. Das graue und eintönige Kansas hält für das junge Mädchen wenig Spannendes bereit. Als sie ein Wirbelsturm in das Reich des Zauberers von Oz entführt, kommt zu ihrer Einsamkeit die Verwirrung dazu. Soll sie die "Entführung" als Abenteuer betrachten, nach dem sie sich eigentlich sehnt, oder konsequent den Rückweg zum gewohnten Leben suchen? Auf ihrer Suche nach Orientierung findet Dorothy Freunde: eine Vogelscheuche (gespielt von Jana Eucker), die sich Verstand wünscht, einen Blechmann (Nina Eucker), der ein Herz besitzen möchte und einen Löwen (Jost Weisenfels) ohne Mut. Sie werden ihre Begleiter, alle in der Hoffnung, der Zauberer von Oz (der von Mathias Höcker gespielt wird) könne ihnen helfen, sich selbst zu finden und ihre Wünsche zu erfüllen.

Die Darbietungen, die nur manchmal Hilfe durch die Souffleuse Elfriede Krieg beduften, waren so überzeugend, dass am Sonntag ein in der ersten Reihe sitzender Junge beim Löwengebrüll Hilfe suchend zu seinem Vater rannte. Beide Vorstellungen 08.12.12 und am 09.12.12 wurden von insgesamt 200 Zuschauern gesehen, was auch finanziell zu einem guten Ergebnis führte. Und als die Frage nach einer Fortführung der HARLE-KIDs unter Jubel der Kinder lautstark mit „JA“ beantwortet wurde, war klar, dass es auch 2013 zu Aufführungen des Simtshäuser Nachwuchses kommen wird.
 
Das obere Foto (leider fehlt Amelie Detsch) entstand bei den Proben.
Bilder von der Premiere befinden sich in der Bildergalerie.
 

 


 

SIMTSHÄUSER DORFTHEATER

Wir sind wieder da – wir spielen „Die vertagte Nacht“

Nach einer Pause von einem Jahr sind wir wieder aktiv und spielen „Die vertagte Nacht“  - ein echter Schwank aus den 20er Jahren steht auf dem Programm, ein Stück bei deren Aufführungen kein Auge trocken und kein Lachmuskel ungedehnt bleibt.

Der Futtermittelhändler Dobermann und seine herrschsüchtige Frau haben zwei bildhübsche Töchter. Die eine, Edith, ist frisch verheiratet mit dem Philosophen Zibelius und gerade auf Hochzeitsreise, die andere, Fränze, hat gerade in Klaus Reiling ihren Mann fürs Leben kennen gelernt und will ihn heiraten. Allerdings hat Reiling noch eine heimliche Affäre mit der Tänzerin Elli Ornelli - doch hält Schwiegerpapa Dobermann dies nicht für ein Hindernis. Vielmehr will er selber für die Auflösung dieser Geschichte sorgen. Doch bevor er sich an die Lösung dieses Problems machen kann, hat er ein weiteres: Tränenüberströmt kommt Edith zurück - ihr Mann habe sie in der Hochzeitsnacht betrogen. Zibelius kann Dobermann glaubwürdig erklären, dass alles nur ein Missverständnis war, und Dobermann verspricht, auch in diesem Fall zu helfen. Hätte er das nur nicht getan, denn seine Versuche, die heile Welt wiederherzustellen, enden damit, dass beide Schwiegersöhne und er selbst in höchst verfänglichen Situationen mit Elly Ornelli und deren Tanzkollegin Mary ertappt werden. Mama und die beiden Töchter sind entsetzt, und nur unter äußerst komischen Schwierigkeiten lassen sich die drei Verbindungen wieder kitten.

Auf der Bühne stehen in diesem Jahr: Marianne Pitz, Christiane Höcker.

Neu dabei sind: Kerstin Volpert, Christina Weide, Nora Schüler, Frederike Terörde und ..... Elfriede Krieg.
Männliche Darsteller sind Marco Sauerwald, Rene Römershäuser, Dieter Höcker, Robert Höcker und erstmals Florian Jesberg.

 

 

 


SIMTSHÄUSER DORFTHEATER -
Die HARLE-KIDS und ihre Betreuer bedanken sich ganz herzlich bei allen Zuschauern, die sie in Simtshausen und in Oberursel unterstützt haben.

 

Fotos der Aufführungen gibt es in der Bildergalerie.

 

 


 

HARLE-KIDs waren wieder aktiv – Auftritt bei HESSENTAG

 

Unsere Nachwuchsgruppe ist im Winter diesen Jahres auf völlig neue Füße gestellt worden. Da die Jugendlichen ab 13 Jahren angedeutet haben, künftig eine eigene Theatergruppe im Verein bilden zu wollen, sahen wir uns gezwungen, die HARLE-KIDs völlig neu zu konzipieren. Mit den verbliebenen Kinder und neu hinzugekommenen „Nachwuchsstars“ im Alter zwischen 6 und 13 Jahren begannen wir Anfang Januar mit den Proben für das Märchenstück „Die Prinzessin auf der Erbse“.

 

Nach den beiden Aufführungen in Simtshausen  folgte dann der aufregende und toll gelungene Auftritt beim Hessentag:  

Wir waren nämlich vom Hessischen Landesverband der Amateurbühnen eingeladen worden, das Stück am Samstag, dem 11.06.2011 beim Hessentag in Oberursel aufzuführen. Hierzu setzten wir einen Bus ein, um unsere Jungstars gebührend zu unterstützen. 

 

 

 

 

P.S.: Es sind auch noch Bilder von "Lilly und die Monster" und "Die drei Eisbären" in der Galerie.