Die letzte öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Simtshausen fand statt am Mittwoch, 29. November 2017.

Das Protokoll dazu ist in Kürze unter "Sitzungsprotokolle Ortsbeirat" nachzulesen.

 

Bei seinen Sitzungen nimmt der Ortsbeirat auch Fragen und Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern entgegen, die nicht dem Ortsbeirat angehören.

 

 


 

 

 

Ergebnisse der Ortsbeiratswahl 2016 (click)

 


 


 

  

landesehrenbrief ruppel foto 2

Bürgermeister Peter Funk,  Herr Hassa (Oberasphe), Georg Ruppel,  Landrat Robert Fischbach

Georg Ruppel wurde am 27. August mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Landrat Robert Fischbach überreichte die Urkunde in einer Feierstunde, an der für die Gemeinde Münchhausen Bürgermeister Funk und für unseren Ortsteil Ehrenortsvorsteher Heinrich Krieg teilnahmen.

 

Ausgezeichnet wurde Georg Ruppel für sein Engagement in der Katholischen Kirchengemeinde Wetter und im Ortsbeirat Simtshausen.
Von 1979 bis 2003 war Herr Ruppel (auch als stellvertretender Vorsitzender) im Pfarrverwaltungsrat der Kirchengemeinde tätig, wobei er unter anderem zuständig für die Finanzen war. In dieser Funktion entwickelte er Ideen und organisierte Veranstaltungen wie z.B. Pfarrfeste, deren Erlös besonders dem Kirchbau zugutekamen. So war Georg Ruppel maßgeblich beteiligt an einer zügigen Finanzierung und Durchführung des Kirchen-Neubaus in den Jahren 1980/81. Auch danach blieb er Organisator für Renovierungsarbeiten in der und um die Kirche. „Er war immer eine der tragenden Säulen“, so die Sprecherin des Pfarrgemeinderats, Frau Kögel.
Von 2001 bis 2011 gehörte Herr Ruppel dem Ortsbeirat Simtshausen an. Neben der zuverlässigen Teilnahme an den Sitzungen, Entscheidungen und Veranstaltungen des Ortsbeirats (z.B. der jährlichen „Aktion Saubere Landschaft“) engagierte er sich ehrenamtlich in der Pflege des Umfeldes des Bürgerhauses sowie des Gedenkplatzes vor der Kirche. Hervorzuheben ist aber besonders sein Mitwirken bei den ehrenamtlich durchgeführten Bauarbeiten im Ortsteil. Dazu zählen das Aufstellen von Informationstafeln, die Neuanlage von Wegen auf dem Friedhof, die Renovierung der Friedhofshalle und die Umgestaltung des Gedenkplatzes. Auch bei der Erneuerung des Bürgerhauses 2007 gehörte Georg Ruppel zu den unverzichtbaren Leistungsträgern.
Der Ortsbeirat Simtshausen bedankt sich bei Georg Ruppel für sein langjähriges Engagement und gratuliert ganz herzlich zu der verliehenen Auszeichnung!

landesehrenbrief ruppel foto 1

 

 


 

 

Die Aufgaben des Ortsbeirats


 

Die hessische Gemeindeordnung legt fest, welche Rolle der Ortsbeirat in der Gemeinde und gegenüber dem Gemeindevorstand spielt: „Der Ortsbeirat ist zu allen wichtigen Angelegenheiten, die den Ortsbezirk betreffen, zu hören, insbesondere zum Entwurf des Haushaltsplans. Er hat ein Vorschlagsrecht in allen Angelegenheiten, die den Ortsbezirk angehen. Er hat zu denjenigen Fragen Stellung zu nehmen, die ihm von der Gemeindevertretung oder vom Gemeindevorstand vorgelegt werden“ (§ 82(3).
Darüber hinaus befasst sich der Ortsbeirat mit allen Themen, die Simtshausen betreffen und die von seinen Mitgliedern in den Sitzungen angesprochen werden. Wünschenswert ist natürlich, dass sich die Mitglieder des Ortsbeirats auch an den praktischen Arbeiten im Ortsteil beteiligen (Aktion „Saubere Landschaft“, Feste o.ä.).
Für Maßnahmen innerhalb des Ortsteils kann der Ortsbeirat die sogenannten „Verfügungsmittel“ verwenden, die jährlich von der Gemeinde gezahlt werden. Für Simtshausen sind das etwa 1.000.- Euro jährlich. Davon wird beispielsweise die Bepflanzung der Blumenkübel finanziert.

 

 

Die Sitzungen des Ortsbeirats


 

Der Ortsbeirat trifft sich sechs- bis siebenmal im Jahr zu seinen Sitzungen. Für die Teilnahme erhalten die Mitglieder eine Aufwandsentschädigung von 7 Euro. Den Vorsitz führt der Ortsvorsteher / die Ortsvorsteherin.
In der Vergangenheit hat der Ortsbeirat stets in sehr sachlicher Atmosphäre getagt. Die meisten Entscheidungen wurden einstimmig getroffen.
Wer sich ein Bild von den Sitzungen machen möchte, kann die Protokolle auf dieser Internet-Seite nachlesen oder sich deswegen an den Ortsvorsteher wenden.
Da die Sitzungen öffentlich sind, kann jede(r) Interessierte durch ihren Besuch einen Eindruck gewinnen. Informationen können auch die derzeitigen Mitglieder des Ortsbeirats geben.

 

 

Ihr
Michael Haubrok-Terörde
Ortsvorsteher