800 Jahre Simtshausen

 

 

Jahresprogramm 2019 für das 800jährige Ortsjubiläum von Simtshausen


Programm:

Mittwoch, 1. Mai 2019:
Grenzbegang (erste Etappe) mit anschließendem Backhausfest in Untersimtshausen
Treffpunkt: Kirche Simtshausen um 9:00 Uhr


Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juni 2019:
Festwochenende (Pfingsten)
Samstag: Oldie-Abend / Dämmerschoppen mit der Band „The Lights“, im Dorfgemeinschaftshaus, Beginn: 19:00 Uhr
Sonntag: ökumenischer Gottesdienst im Dorfgemeinschaftshaus um 10:00 Uhr, anschließend Frühschoppen, Kinder- und Familienfest am Dorfgemeinschaftshaus
Markt mit regionalen Anbietern


Sonntag, 25. August 2019:
Historische Dorfführung mit Darstellung von Szenen aus der Simtshäuser Dorfgeschichte
Start um 10:30 Uhr an der „Mühle Jesberg“ in Obersimtshausen (weitere Etappen: Euricius-Cordus-Platz, Backhaus Mittelsimtshausen und die Kirche)
13.00 Mittagessen im Dorfgemeinschaftshaus
14.00 Uhr Festkommers
mit musikalischer Begleitung
Ausklang mit Kaffeetrinken bei Wiener Caféhaus Musik


Sonntag, 15. September 2019:
Grenzbegang (zweite Etappe) mit Ausklang am Dorfgemeinschaftshaus.
Treffpunkt: Dorfgemeinschaftshaus um 9:00 Uhr


Dienstag, 31.Dezember 2019:
Gemeinsame Silvesterfeier für das ganze Dorf als Abschluss des Jubiläumsjahres im Dorfgemeinschaftshaus
Beginn: 20:00 Uhr
Live-Musik


 

Arbeitskreis 800-Jahr-Feier Simtshausen, aktueller Sachstandsbericht
Treffen am 15.02.2019

 

Für alle Veranstaltungen außer dem Festwochenende tritt ein örtlicher Verein als Veranstalter auf. Sämtliche Einnahmen und Ausgaben des jeweiligen Veranstaltungstages laufen über die Kasse dieses Vereins.
Der jeweilige Veranstalter ist für die Anmeldung der Veranstaltung bei der Gemeinde, die Organisation von ggf. erforderlichen Straßensperrungen, die GEMA-Anmeldung sowie den Abschluss einer Veranstaltungsversicherung für seinen Veranstaltungstag zuständig.
Allerdings wird vorab Michael bei der GEMA prüfen, ob durch den Ortsbeirat eine gemeinsame, alle Veranstaltungen umfassende Anmeldung erfolgen kann.
Der jeweils veranstaltende Verein stellt dem Arbeitskreis Personal so bald wie möglich einen (noch nicht mit Namen versehenen) Dienstplan zur Verfügung. Dies gilt nicht für den ersten Grenzbegang am 01.05.2019, weil insoweit die Landfrauen das Kaffeetrinken in Eigenregie organisieren und für die Silvesterfeier, die die Feuerwehr ebenfalls selbständig abwickelt. Auf die entsprechende E-Mail von Stefan vom 31.12.2018 wird hingewiesen.

1. Mai 2019: Erste Etappe eines Grenzbegangs mit anschließendem Backhausfest in Untersimtshausen
Veranstalter ist der Landfrauenverein. Die Backhausgemeinschaft Untersimtshausen hat ihre Unterstützung zugesagt. Der Auf- und Abbau in Untersimtshausen wird von der Elterninitiative organisiert.
Diese Etappe beginnt um 09.00 Uhr an der Kirche und führt am westlichen Grenzverlauf entlang. Die Arbeitsgruppe „Grenzgang“ wird auf der Basis einer von Gerhard Aumüller erarbeiteten Darstellung des genauen Grenzverlaufs zwischen Simtshausen und den Nachbarorten eine Streckenführung festlegen. Ein Rastpunkt wird nach bereits erfolgter Absprache mit der Eigentümerin und dem bewirtschaftenden Betrieb auf dem Mägdekreuz eingerichtet. Dort werden ggf. Abordnungen der Nachbardörfer empfangen, Getränke und kleine Speisen (evtl. Brezeln o. ä.) angeboten.
Die Einrichtung eines Fahrdienstes für ältere und gehbehinderte Mitbürgerinnen und Mitbürger wird diskutiert.
Ankunft in Untersimtshausen mittags. Neben Kaffee und Kuchen soll an diesem Tag Gegrilltes angeboten werden. Der Landfrauenverein organisiert das Kaffeetrinken. Das Grillen fällt in die Verantwortung von Catering- und Personal-AG. Der Verkaufswagen des VfB Wetter steht nach Auskunft von Matthias zur Verfügung.
Auch wird ein Kinderprogramm angeboten. Dafür könnte die Elterninitiative verantwortlich sein. „Burgwaldtrekking“ wird ein Ponyreiten anbieten.
Bei der Vereinsgemeinschaft Niederasphe ist ein Zelt bestellt. Ein Toilettenwagen soll in Wollmar ausgeliehen werden, DIXI-Toiletten sollen unter Umständen von der auf dem Mägdekreuz tätigen Baufirma ausgeliehen werden.
Das Ende der Veranstaltung ist für etwa 18.00 Uhr vorgesehen.
25. August 2019: Historische Dorfführung mit Darstellung von Szenen aus der Dorfgeschichte
Veranstalter ist das Simtshäuser Dorftheater.
Gerhard Aumüller hat den historischen Stoff erarbeitet.
Darstellungs- und Aufführungsorte werden die „Mühle Jesberg“, der Euricius-Cordus-Platz und die Kirche sein. Gerhard Aumüller hat vorgeschlagen, zu diesem Anlass am Euricius-Cordus-Platz eine Tafel mit den wichtigsten historischen Daten von Simtshausen bzw. biographischen Details zu Cordus anzubringen.
Ein Rastpunkt soll am Backhaus Mittelsimtshausen eingeplant werden. Die Verköstigung dort ist noch von der Catering-Arbeitsgruppe zu regeln. Fam. Jesberg steht hierfür allerdings nicht zur Verfügung.
Der Beginn der Führung soll um 10.30 Uhr an der Mühle in Obersimtshausen sein. An diesem Sonntag wird in Simtshausen kein Gottesdienst stattfinden.
Ab 13.00 Uhr soll ein gemeinsames Mittagessen im Bürgerhaus stattfinden (Suppen).
Im Anschluss ist ab 14.00 Uhr ein Festkommers mit Auftritt der Gitarrengruppe Simtshausen vorgesehen, und wiederum hiernach ein Kaffeetrinken mit musikalischer Gestaltung durch das Wiener Kaffeehaus-Ensemble Kassel. Kaffee und Kuchen sollen gegen Spende abgegeben werden.

15. September 2019: Zweite Etappe des Grenzbegangs (östlicher Grenzverlauf) mit Ausklang am Dorfgemeinschaftshaus.
Federführend wird der RSV sein. Die Veranstaltung ersetzt den alljährlichen Wandertag.

31.Dezember 2019: Gemeinsame Silvesterfeier als Abschluss des Jubiläumsjahres.
Hauptverantwortlich wird die Feuerwehr sein.
Stefan Block hat für diese Veranstaltung bereits die Planung vorgenommen und vorgestellt.

8./9. Juni 2019 (Pfingstsamstag und –sonntag): Festwochenende:
Dieses Wochenende ist die zentrale Jubiläumsveranstaltung. Als Veranstalter wird nach Absprache mit der Gemeindeverwaltung und Bgm. Funk vorbehaltlich eines entsprechenden Beschlusses in seiner nächsten Sitzung der Ortsbeirat Simtshausen fungieren.
Als Bestandteile wurden bislang festgelegt:
- ein Oldie - Abend / Dämmerschoppen mit der Gruppe „The Lights“ aus Simtshausen ab 19.00 Uhr,
- ein ökumenischer Gottesdienst unter Mitwirkung der Posaunenchöre Todenhausen und Niederasphe am Sonntagvormittag um 10.00 Uhr, hinsichtlich der Beteiligung seitens der kath. Pfarrgemeinde wird Christiane noch einmal Kontakt mit Pater Georg aufnehmen,
- ein Frühschoppen im Anschluss an den Gottesdienst,
- ein Kinder- bzw. Familienfest am Sonntagnachmittag. Angeboten werden Hüpfburg (Matthias und Wolfgang), Kinder-Schminken (Momo und Birgit(?)), „Olympiade“ (Dorftheater und Elterninitiative).
Zur Mitwirkung am Unterhaltungsprogramm sollen Gruppen aus den anderen Münchhäuser Ortsteilen eingeladen werden. Zugesagt haben die Seniorentanzgruppe, evt.l der Gesangverein Niederasphe und die Trachtengruppe Wollmar, ferner der MGV aus Oberasphe und die Linedancegruppe aus Simtshausen und Oberndorf. Ggf. soll zusätzlich noch eine Kindertanzgruppe angefragt werden. Die Auftritte sind ab 13.00 Uhr im Abstand von einer Stunde geplant.
Birgit und Christiane planen weiterhin an einem kleinen Markt, etwa 15 mögliche Aussteller haben Interesse signalisiert. (Beginn nach dem Gottesdienst, ca. 11.00 Uhr). Für den Markt soll ein Antrag auf Gebührenbefreiung gestellt werden
Ein Festzelt soll nicht aufgebaut werden. Die Verlängerung des DGH-Vordachs durch ein kleineres Zelt wurde als ausreichend erachtet. Das Zelt aus Frohnhausen steht hierfür zum Preis von 250,00 € zur Verfügung, ferner der Tanzboden aus Oberasphe.
Als Anbieter von Speisen am gesamten Wochenende soll die Fa. Altmann aus Rosenthal auftreten.
Für das Festwochenende hat Michael bereits eine Straßensperrung und die Erteilung einer Gestattung beantragt.
Wegen Parkmöglichkeiten wird Matthias bei Armin Schenk anfragen, inwieweit Wiesengrundstücke in der Nähe des Bürgerhauses zur Verfügung gestellt werden können.
Am Festwochenende soll kein Eintrittsgeld erhoben werden.

Sonstiges
Die Verwendung einheitlicher Getränkemarken für alle Veranstaltungen wurde diskutiert und wegen unterschiedlicher Gebinde und Speiseangebote verworfen.
Frank stellt das Konzept der AG Personal zur Gewinnung von Helferinnen und Helfern vor.
Von allen Veranstaltungen sollen Fotodokumentationen erstellt werden, die etwa im Rahmen des Silvesterballs gezeigt werden können. Hierzu sollen von der AG Öffentlichkeitsarbeit Dominique Busch, Rainer Waldinger und ggf. Matthias Rabe angesprochen werden. Zum Jubiläum soll eine Festschrift zur kostenlosen Abgabe erscheinen. In ihr sollen die Ortsgrenze dargestellt und über historische Ereignisse informiert werden. Auch könnte sie Anekdoten und Geschichten enthalten, die an den Erzählnachmittagen des Dorfcafés geschildert wurden. Die Kosten belaufen sich auf rund 900,-- €, sofern das Layout selbst erstellt werden kann. Es sollen Firmen um finanzielle Unterstützung der Schrift gebeten und darin aufgelistet werden. Gewerbliche Anzeigen soll die Festschrift aber nicht enthalten. Jochen hat die Boschbrauerei in dieser Sache angesprochen, diese fördert das Fest mit 400,-- €. Ferner ist von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf eine Zuwendung in Höhe von 800,-- € zu erwarten. Eine Förderung durch den Landkreis kommt wohl nicht in Frage, weil hierfür ein Jubiläum mit urkundlicher Erwähnung erforderlich wäre. Dieter bittet noch einmal das Dorftheater und den Landfrauenverein darum, Texte und Fotos für jeweils zwei Seiten je Verein/Gruppe zur Verfügung zu stellen, Texte der anderen Gruppen liegen vor. Der Text sollte jeweils einen Bezug auf die im Rahmen des Festjahres entfaltete Mitwirkung der Gruppe enthalten. Schrift: Arial 10, Fotos möglichst im Original oder als Datei (300 dpi).
Die vorliegenden Entwürfe für Einladungen, sowie die Liste der einzuladenden Personen werden noch einmal ausgelegt. Eine Diskussion und nachfolgende Abstimmung ergibt, dass auch der Landtagsabgeordnete Karl-Hermann Bolldorf eine Einladung erhalten soll.
Das Konzept für die Veröffentlichung von Plakaten und Flyern wird kurz vorgestellt. Matthias reserviert die jeweilige Titelseite der Ausgaben der Münchhausener Nachrichten.
Als übergreifende Organisationsstruktur sind fünf Arbeitsgruppen gebildet worden für
- Personal (3 Personen): Wolfgang Obijon, Stefan Block, Frank Schneider
- Finanzen (3 Personen): Joachim Naumann, Michaela Walter, …..
- Catering (5 Personen): Jochen Schmidt, Jan Ruppel, Robert Höcker, Elisabeth Junghenn, Birgit Schmaus, Gudrun Köhler
- Werbung / Öffentlichkeitsarbeit (6 Personen): Dieter Höcker, Petra Obijon, Antje Coburger, Matthias Schneider, Rainer Waldinger, Oliver Mohre
- Grenzgang (5 Personen): Michaela Walter, Ute Becker, Marion Sellmann, Erika Holzapfel,…..
Die Arbeitsgruppen sollen den Veranstaltungen bzw. den organisierenden Vereinen zuarbeiten.

Das nächste Treffen soll am 20.03.2019 um 20.00 Uhr im Feuerwehrgerätehau stattfinden.